Verdummt noch mal! Dumbing Us Down ist ein, nach typisch US-amerikanischer Machart, aus deutscher Sicht leicht überspitztes Buch. Dennoch sind die Anleihen darin, in Bezug auf die Nachteile des Regelschulsystems und mögliche Vorteile des Home- oder Unschoolings, also eines Lernens ohne Schule, nicht zu unterschätzen.

Der Autor John Taylor Gatto wurde in New York mehrfach zum “Lehrer des Jahres” ausgezeichnet, bis er sein Fazit darüber, was Kinder tatsächlich in der Schule lernen, zog.

Aus Sicht Gattos formt die Schule die Kinder zu sich unterordnenden, nicht selbstständig denkenden Wesen, welche jeglichen Antrieb natürlicher Neugierde und Wissbegierigkeit verlieren. Stattdessen stumpfen sie ab in einer künstlich geschaffenen Gemeinschaft; unter Leistungsdruck, Versagensängsten und Konkurrenzdenken. Verlernt wird, Bestandteil einer echten Gemeinschaft, wie z.B. der Familie oder Gemeinde, zu sein, mit sozialen Werten von Hilfsbereitschaft und Gegenseitigkeit etc.

Gattos Überlegungen zum Schulsystem sowie sein gesamtgesellschaftliches Fazit diesbezüglich seien allen empfohlen, die sich mit dem derzeitigen Bildungssystem und dem, was als üblich gilt, auseinandersetzen wollen.

Sprache: deutsch
Amazon.de-Link: “Verdummt noch mal! Dumbing Us Down