hohes Geschäftshaus

Durch optimale Mitarbeitermotivation zum Unternehmenserfolg beitragen © Kung Bernard under cc

Neben fachlicher Kompetenz kann man auch durch eine optimale Mitarbeitermotivation zum Unternehmenserfolg beitragen. Die Motivation der Mitarbeiter und ihre Bereitschaft für das Unternehmen einzustehen können messbar helfen, den Umsatz und damit den Erfolg eines Unternehmens zu steigern.

Inzwischen ist es in den Chefetagen weit verbreitet sich von Experten beraten zu lassen, damit man durch eine optimale Mitarbeitermotivation zum Unternehmenserfolg beitragen kann.

Vorgehen der Experten zur Optimierung der Mitarbeitermotivation

Experten, die als Berater fungieren, sind zumeist Unternehmensberatungen bestehend aus Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologen, Betriebswirtschaftlern oder Personen mit ähnlicher fachlicher Kompetenz.

Nach Rücksprache mit der Unternehmensführung analysieren die Experten zunächst die Abläufe im Unternehmen auf mehreren Ebenen. So werden z.B. Daten zu Umsätzen, Mitarbeiterfluktuationen, Krankenständen u.ä. ausgewertet, Mitarbeiter befragt und Arbeitsvorgänge beobachtet. Im Zuge dessen werden Strategien erarbeitet, oft auch zusammen mit einigen Mitarbeitern des Unternehmens. Diese Strategien beinhalten u.a. eine Neugestaltung der Arbeitsbereiche und eine Verbesserung des organisationalen Klimas.

Intrinsische Motivation steigern für den Unternehmenserfolg

Um durch eine optimale Mitarbeitermotivation zum Unternehmenserfolg zu gelangen, sollte für ausreichend extrinsische und intrinsische Motivation gesorgt werden. Erstere ist zumeist vorrangig über eine ausreichende Entlohnung des Mitarbeiters gewährleistet.

Unterschätzt wird dagegen oft die Wichtigkeit der intrinsischen Motivation des Mitarbeiters für den Organisationserfolg. Diese kann oftmals sogar eine geringere extrinsische Motivation (etwa bei nicht ausreichender Entlohnung) bis zu einem gewissen Grad wettmachen.

Die intrinsische Motivation rührt aus dem inneren Bestreben eines Menschen heraus, etwas um seiner selbst Willen zu tun, z.B. weil es eine Herausforderung ist oder ein Interesse besteht oder aber auch aufgrund von sozialer Anerkennung.

Wird die intrinsische Motivation nicht ausreichend berücksichtigt, kann es zu einer zunehmenden Resignation des Mitarbeiters kommen und letztendlich zur sogenannten inneren Kündigung. Der Mitarbeiter ist dann zwar noch physisch anwesend und auch arbeitstechnisch tätig, schöpft aber beileibe nicht mehr sein volles Potential aus. Brachliegende Human Ressources und ein weniger erfolgreiches Unternehmen im “Dämmerschlaf” sind mögliche Konsequenzen.

Mit einigen wichtigen Punkten lässt sich die intrinsische Motivation fördern, damit man durch eine optimale Mitarbeitermotivation zum Unternehmenserfolg beitragen kann.

Verantwortung für einen bestimmten Arbeitsbereich übernehmen

Der menschlichen Psyche entspricht es sich in gewissem Maße Herausforderungen zu stellen und etwas zu leisten. Eintönige Arbeitsabläufe, stupide und nach Vorgabe im Stile klassischer Fließbandarbeit auszuführen, sind da eher kontraproduktiv. Um durch eine optimale Mitarbeitermotivation zum Unternehmenserfolg zu gelangen, sollten komplexe Arbeitsaufgaben auf den Mitarbeiter warten. Dies beinhaltet eben auch für einen bestimmten Arbeitsbereich Verantwortung zu übernehmen.

Mitarbeiter haben so die Möglichkeit, Arbeitsabläufe für sich zu strukturieren und eventuell auch im organisationalen Kontext erfolgreich zu optimieren. Denn Mitarbeiter sitzen sozusagen an der Quelle und können oftmals besser als ihre Vorgesetzten beurteilen, wo es hakt und Verbesserungen angebracht wären.

Dazu gehört jedoch zunächst einmal, dass ihre Vorschläge auch Gehör finden.

Kritik und Verbesserungsvorschläge äußern dürfen

Finden mögliche Verbesserungsvorschläge des Mitarbeiters in gewissem Maße auch Gehör beim Vorgesetzten, steigert dies die Motivation des Mitarbeiters. Wäre dies nicht der Fall, weicht die Motivation des Mitarbeiters schnell der Resignation, da er das Gefühl bekommen kann gegen Windmühlen zu kämpfen.

Zusammen mit dem Mitarbeiter lässt sich erarbeiten, inwiefern eine Umsetzung der Vorschläge realistisch ist. Eventuelle Einwände seitens der Führungsebene können so auch besser vom Mitarbeiter nachvollzogen und akzeptiert werden. Dies beugt Resignation vor und unterstützt die Möglichkeit, durch eine optimale Mitarbeitermotivation zum Unternehmenserfolg beitragen zu können.

Fehler machen dürfen fördert Innovationen

Damit man durch eine optimale Mitarbeitermotivation zum Unternehmenserfolg gelangen kann, sollten Mitarbeiter keine Angst davor haben Fehler zu machen. Sich in gewissem Rahmen ausprobieren zu dürfen, fördert erwiesenermaßen Innovationen, die ihrerseits wichtig für den Unternehmenserfolg sein können.

Fehler sollten als Versuch anerkannt und nicht verteufelt werden. Wo gehobelt wird, fallen nun mal auch Späne. In einigen Unternehmen wird sogar der “Fehler des Monats” gekürt, um gescheiterte Versuche mit einer witzigen Komponente zu belegen.

Anerkennung und Feedback bekommen

Mittels ausreichender Anerkennung und Feedback für den Mitarbeiter kann man seine Motivation steigern. Lob und Anerkennung bestärken den Mitarbeiter in seinem Verhalten und seinem Beitrag für ein erfolgreiches Unternehmen. Somit lässt sich wiederum durch eine optimale Mitarbeitermotivation zum Unternehmenserfolg beitragen.

Im Gespräch mit dem Mitarbeiter lassen sich darüber hinaus Zielvorgaben erarbeiten, damit die Arbeitsaufgabe noch erfolgreicher ausgefüllt werden kann.

Identifizierung mit dem Unternehmen als Königsweg zum Unternehmenserfolg

Haben Mitarbeiter einen eigenen Verantwortungsbereich und fühlen sie sich ausreichend anerkannt, ist der Weg für eine Identifizierung mit dem Unternehmen geebnet. Wenn sich Mitarbeiter mit ihrem Unternehmen identifizieren, ist das Ziel erreicht, durch eine optimale Mitarbeitermotivation zum Unternehmenserfolg beitragen zu können. Denn solche Mitarbeiter werden immer versuchen im Interesse des Unternehmens zu handeln, d.h. Umsätze zu steigern, innovativ zu sein etc. Auch das positive Bild, welches der Mitarbeiter von seinem Unternehmen hat, wird sich auf Andere, z.B. Kunden oder Außenstehende, übertragen. In Zeiten von Public Relations bzw. Imagepflege ein wichtiger Punkt.

Durch eine optimale Mitarbeitermotivation zum Unternehmenserfolg beitragen zu können, scheint also gar nicht so schwer zu sein. Erforderlich hierfür sind ein Aufbrechen alter Unternehmensstrukturen (auch mit Hilfe von Experten) und in geeignetem Rahmen ein Anerkennen der Ressourcen jedes einzelnen Mitarbeiters.

Gruppe motivierter Mitarbeiter

Motivierte Mitarbeiter steigern den Unternehmenserfolg © pfatter under cc